Schmerztherapie

Herzlich willkommen auf dem Weg zurück in Richtung Schmerzfrei und neuer Lebensqualität

Einzigartige Methodik für eine nachhaltige Schmerzbekämpfung

Die med-medial gmbh verfügt über eine vielfältige, manuelle Methodik zur Bekämpfung von Schmerzen. Die angewandten Techniken richten sich nach  neusten Erkenntnissen erfolgreichster Methoden im neuen Denken des  Schmerzverständnisses. Im Wesentlichen führen die Anwendungen der neuromuskulären Regulation, sowie gezielte Schmerzpunktpressur/- Akupressur, mitunter der Erfahrungsmedizin östlicher Hemisphäre, der klassischen chinesischen Medizin (TCM) zu nachhaltigen Ergebnissen. 

Schmerzen

Wir bekämpfen nicht in erster Linie den Schmerz als Symptom, sondern das Schmerzverständnis im Finden der Ursache. Oft können langanhaltenden Schmerzen, oder dubiose Schmerzempfinden in einer Therapie wesentlich gelindert, oder im besten Falle zu einen hohen Grad beseitigt werden. Schnelle und nachhaltige Erfolge hängen auch von der aktiven Mitwirkung der  Klienten und Patienten ab. Aktive und passive Dehnungen mit Kräftigung haben den Effekten die Muskeln zu verlängern. Die Auflösung von Bindegewebsverwachsungen ergibt Impulse im Gehirn. Über die Nervenbahnen zum Zentralnervensystem wirken die Dehnungen in Kombination mit der Pressur und programmieren das Gehirn auf die neue schmerzfreie Bewegungsfreiheit. Ein Effekt der sich dauerhaft einprägt, sofern die Aktivität weiterhin im Alltag angewendet wird. Die abgestimmten, meist einfach anwendbaren Dehnungen sind Bestandteil der Therapie und sorgen dafür, dass die Schmerzfreiheit erhalten bleibt und ein schmerzfreies gesundes Leben in Bewegung möglich wird.

Chronische Schmerzen

Wenn sich der Schmerz verselbständigt, ist das zentrale oder periphere Nervensystem gestört. Es kann zu chronischen Schmerzen führen. Hier verliert der Schmerz seine eigentliche Warnfunktion. Er kann zwar auf die Schädigung eines Organs zurückführen, oftmals aber verselbständigt er sich und es erfolgt ein eigenständiges Krankheitsbild. Damit verbunden sind physische und psychischen Beeinträchtigungen welche oft auf das soziale Umfeld Auswirkungen zeigen und damit die Lebensqualität erheblich einschränken. Es sind die Nervenzellen, die sich verselbständigen und auch wenn kein Schmerz vorhanden ist, weiterhin Impulse an das Gehirn senden. Sie vergessen die Schmerzinformation nicht mehr und melden weiter Reize an das Bewusstsein. Die Zellen entwickeln ein eigenständiges Schmerzgedächtnis.
Chronischer Schmerz tritt also auf, wenn der Auslöser nicht beseitigt werden kann, – eine körperliche Ursache also ständig Schmerz auslöst.

Sie sehnen sich nach Schmerzfreiheit?

Wir behandeln akute und chronische Schmerzen aktiv an der Wurzel der Ursache und drehen den Schalter um. In den meisten Fällen spricht das Konzept der med-medial gmbh in gleicher Weise wie bei akuten Schmerzen genauso erfolgreich bei chronischen Leiden an. Mit dem neuen Schmerzverständnis verändert sich oft der chronische Zustand in ein  subakutes Schmerzverhalten und danach kontinuierlich zurück in einen schmerzfreien Zustand.  Bereits nach wenigen Sitzungen sind positive Ergebnisse keine Ausnahme. Aus Erfahrung können wir auch austherapierten Patienten helfen. Wir nehmen Sie von ganzem Herzen wahr und kooperieren mit externen Spezialisten in allen für Sie relevanten Therapiemethoden. 

WAS BEHANDELN WIR?

Sämtliche Schmerzen am Bewegungsapparat und Wunden am und im Körper. Beschwerden an Organen, (in der Kommunikation mit Ihrem Hausarzt oder wo notwendig und sinnvoll, auch in Kooperation mit externen Fachspezialisten):

  • Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminus, Tinnitus
  • Schmerzen an der Hand, Tennis- und Golferellenbogen
  • Schulter- und Armschmerzen, Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen, Schmerzen im Brustkorb, Asthma
  • Schmerzen in Kreuz und Hüfte, Ischias, Lumbago
  • Bein- Knie und Fussschmerzen, Halux
  • Rheumaschmerzen, Arthroseschmerzen, Fibromyalgie
  • Horbus Bechterev, Morbus Sudek, Karpaltunnelsyndrom
  • Kieferschmerzen / Zähneknirschen / Wunden im Mundbereich
  • Schiefhals, Kalkschulter, Frotzen Shoulder
  • Fersensporn, Fingerschmerzen, Gefühlsstörungen
  • Achillessehnenschmerzen, ISG Blockaden
  • Meniskusschmerzen, chronische Schmerzen
  • Knochenbrüche, Sehnenverletzungen, Wunden aller Art,
    für nicht aufgeführte Schmerzen fragen Sie uns bitte an:
    Praxis med-medial gmbh Tel. 041 495 20 20

 

Lasertherapie

Die neueste Generation der K-Laser-Serie, Cube 4, ist weltweit der erste therapeutische & medizinische Laser mit 4 Wellenlängen, 15 Watt CW und 20 Watt. Eine sanfte Methode ohne Nebenwirkungen in die Tiefe der Zellstruktur.
Bei der Behandlung von Beschwerden und Schmerzen am Bewegungsapparat werden alternative Therapiemethoden immer beliebter. Auch in der Therapie macht die Technik keinen Halt. Sie machen es in vielen Fällen möglich, auf Medikamente und Injektionen mit möglichen Nebenwirkungen zu verzichten.

Die Lasertherapie stellt eine schmerzfreie und völlig unschädliche Methode zur Behandlung von Krankheitsbildern an Gelenken, Knochen und Muskulatur dar. In den letzten 15 Jahren hat sie sich als eine wertvolle Bereicherung der therapeutischen Palette mit teilweise unglaublichen Resultaten erwiesen. Wundheilungen sind teilweise schon während der Behandlung ersichtlich. Bei dubiosen nicht einfach auffindbaren Schmerzen zeigt der Laser dem Therapeuten oftmals eine Diagnose mittels einer gezielten Ausstrahlung oder Reaktion. Wird dadurch die Ursache des Leidens ermittelt, so kann es in aller Regel sehr schnell behoben werden.

Beim Einsatz des Lasers werden Beschwerden mit niedrig-energetischem Laserlicht, das auf bestimmte Bereiche der Haut gestrahlt wird, behandelt.
Seine Wirkung entfaltet der Laser in den Zellstrukturen unter der Haut. Die Lichtstrahlen, die das Gewebe aufnimmt, setzen verschiedene Prozesse in den Zellen in Gang. Sie regen beispielsweise die Ausschüttung körpereigener Endorphine an und reduzieren so das Schmerzempfinden. Stimuliert der Laser Entzündungszellen, führt dies zu einem Rückgang von Infektionen. Ähnlich wirkt sich die Therapie auf die Wundheilung aus. Die Strahlen fördern die Durchblutung und somit den Sauerstoffaustausch in den Blutgefäßen, was wiederum den Heilungsprozess anregt.

Diese Eigenschaften des Lasers können mit hohem therapeutischen Nutzen und im Prinzip nebenwirkungsfrei für die konservative Behandlung von überlastungsbedingten entzündlichen, posttraumatischen oder degenerativen Beschwerden von Sehnen, Muskeln und Gelenken – unabhängig von Alter, Geschlecht und Begleiterkrankungen, – (mit Ausnahme akuter Infektionen und Krebsleiden) – angewandt werden.

Die durchschnittliche Behandlungszahl pro Patient beträgt etwa sechs Laseranwendungen. Die Behandlungsdauer zwei bis drei Wochen, wobei die Frequenz der Sitzungen je nach Heftigkeit der Beschwerden abhängt.
Studien beweisen, dass sich mit der Lasertherapie bei drei Viertel der Patienten gute bis sehr gute Resultate erzielen lassen, selbst wenn sie unter chronischen Schmerzen leiden. Diese hohe Erfolgsquote ist umso bemerkenswerter, da die Patienten studienbegleitend keine weiteren Maßnahmen wie Medikamente oder Krankengymnastik erhielten.

Der Laser hat sich bei der Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände, insbesondere bei Hüftbeschwerden (Hüftarthrose, begleitende Schleimbeutelentzündungen und/oder Sehnenreizungen) seit Jahren erfolgreich bewährt.

Auch bei den häufigen sportmedizinischen Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, Blutergüssen oder Muskelfaserrissen können die betreuten Sportler wesentlich schneller rehabilitiert und daher sportlich aktiv werden.

MYOREFLEXTHERAPIE

Neuromuskuläre Regulationstherapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und funktionellen Symptom komplexen:

Grundlagen der Myoreflextherapie nach Dr. med. Kurt Mosetter. Über Muskelansätze wurden Behandlungszonen wiederentdeckt, die in der Erfahrungsmedizin verschiedener Kulturkreise in deskriptiver Art und Weise als bedeutsame Zonen schon lange bekannt sind.

Muskelinduzierte Symmetriestörungen und chronische Fehlbelastungen können vielfältige Symptome bewirken. Sie führen zu Haltungsasymmetrien, Fehlhaltungen, Schmerzzuständen – aber auch zu Auswirkungen im Vegetativum mit Schlafstörungen, Magenbeschwerden, allgemeiner Unruhe und vielem mehr. Für diesen Komplex an Symptomen entstand eine neue Behandlungsmethode: die Myoreflextherapie.

Dabei werden nach exakter Palpation und Funktionsanalyse über einen allmählichen manuellen Druckanstieg am Muskel-Sehnen-Knochen-Übergang gezielte muskuläre und bindegewebige Reflexe ausgelöst. Genaue Dosierung der Richtung, Stärke und Zeiteinheit der Reize sind von entscheidender Bedeutung.

Entscheidende Eckpfeiler der MRT sind:

  • Die Anatomie und das Muskelsystem des Menschen
  • Die Physik und die Biomechanik des Bewegungsapparates
  • Die Phänomenologie und Erfahrungsmedizin der östlichen Hemisphäre mit der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und dem Akupunktursystem
  • Die Orthopädie mit der manuellen Medizin untergliedert in
    • Osteopathie mit Triggerpunktbehandlung
    • Sanfte Chirotherapie
  • Psychologie und Psychotraumatologie
  • Physiotherapeutische Verfahren
  • Neurophysiologie und Neuropsychologie
  • Neurobiologie

(www.myoreflex.de)

Bewegungs- wissenschaften und Sport (BWS)

Die menschliche Bewegung aus ingenieurwissenschaftlicher, naturwissenschaftlicher als auch sozial- und geisteswissenschaftlicher Sicht – das ist das Hauptthema der Bewegungswissenschaften und Sport. In einem Bewegungswissenschaften und Sport Studium werden unter anderem Sportphysiologie, Trainingslehre, Biomechanik oder funktionelle Anatomie behandelt.

«Wir bewegen» – Menschen jeden Alters auf den neusten Erkenntnissen der sportwissenschaftlichen Forschung.
«Wir begleiten» – Hochleistungssportler, Schulen und Sportvereine
«Wir beraten» – Patienten und Sportler in der Bewegungs- und Schmerztherapie
«Wir schätzen» – die Kommunikation zwischen Patient und Arzt. Wir arbeiten am gleichen Ziel.

In unserer Schmerztherapie sind zwei Faktoren am Erfolg entscheidend und wichtig:

  • Myoreflex geht in der manuellen Therapie in die Tiefe. Verkürzte und verspannte Muskeln sind sehr häufig die Übeltäter, welche Nervenäste, Nervengeflechte und Blutgefäße genauso strangulieren können, wie sie Gelenke fesseln und blockieren können. Sehr häufig haben Nervenschmerzen keinen kranken Nerv als Ursache, sondern sie werden in ihrer Durchblutung durch Muskelkräfte abgeschert.
  • Die höchste Effizienz liegt in der intelligenten Kombination von Kräftigung aus Dehnungsposition heraus – gegen Widerstand.

Mit der Kombination „manuelle med-medial Therapie“ und der wissenschaftlichen Bewegungslehre von Frau Diana Tihic, erreichen wir nachhaltige Ergebnisse für ein schmerzfreies Wohlbefinden.

Kosten und Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Unser Honorar:
Schmerztherapie: CHF 130.– 60 Minuten
Schmerztherapie: CHF 70.– 30 Minuten
Schmerztherapie nur mit Laser (bspw. Wundheilung): ca. CHF 30.– 10 Min.

Die meisten Krankenkassen übernehmen zwischen 70% und 90% der Behandlungskosten, sofern Sie über eine Zusatzversicherung verfügen.
Bitte fragen Sie in jedem Fall bei Ihrem Versicherer nach, ob Ihre Kosten übernommen werden.

Akupressur:
R. Helfenstein EMR Nr. 27129 / EGK Therapeuten Nr. 34278